Das Kreuz bei der Lieserbrücke

Dieses Kreuz bei der Lieserbrücke, vor dem Ortseingang aus Richtung Wittlich, wurde zu Beginn der 1970er Jahre aufgestellt und von Pfarrer Krage feierlich eingeweiht. Über 250 Jahre stand das Kreuz am Ende de Haardter Hochwald. Pastor Otto Krage lies es nach Gut Kirchof an die Lieserbrücke versetzen. Bereits Tranchot zeigt 1803-1820 das Kreuz in seiner Karte an. Das Kreuz stand vorher auf dem Sommerkopf am Klausener Pilgerweg. Es ist ein sogenanntes Bildkreuz und stellt den heiligen Matthias mit dem Beil dar. Matthias wurde nach der Legende mit einem Beil enthauptet. Das Sandsteinkreuz ist aus der Werkstatt von Sebastian Wolf aus Wittlich.

 

zurück