Sprache

Die Sprache ist das Tor zur Welt

 

Das Be-greifen (durch Greifen zum Be-greifen) bildet das Fundament für die Sprachentwicklung. Das Kind be-greift seine Umwelt und wird dabei sprachlich von Erwachsenen oder älteren Kindern begleitet. Es lernt Dinge zu benennen. Schon früh schaffen wir bei den Kindern ein Bewusstsein für Buchstaben und die Sprache, denn damit legen wir die Grundlage für die Kommunikation und den Schriftspracherwerb. Unterstützt wird das im täglichen Zusammensein in der Kita z.B. durch das Vorlesen von Bilderbüchern, die Namensschilder in Großbuchstaben, Reime, Finger-, Sing- und Bewegungsspiele, Wörter in Silben zerlegen (z.B. bei Klatschspielen).

Durch häufige Wiederholungen prägen sich sprachliche Strukturen nachhaltig ein. Ein großer  Bewegungsfreiraum begünstigt eine positive Sprachentwicklung des Kindes zusätzlich.

 

zurück